IN MEDIAKG TI Software

23 kostenlose Bildbearbeitungsprogramme


jedoch unsicher, wo du beginnen sollst? In diesem Leitfaden stellen wir dir die besten kostenlosen Bildbearbeitungsprogramme und mobilen Apps vor.
In der heutigen Zeit ist jeder ein Fotograf, weshalb die Fähigkeit, Fotos zu bearbeiten wichtiger ist als je zuvor. Insbesondere für Unternehmer ist das Wissen von Bedeutung wie man Fotos bearbeitet. Obwohl es möglich ist, jemanden dafür zu beauftragen, kann es lohnender sein, sich selbst professionell damit auseinanderzusetzen.

Ein entscheidender Schritt in diesem Prozess ist die Auswahl des besten kostenlosen Bildbearbeitungsprogramms, das deinen Anforderungen entspricht. Verfügbare Bildbearbeitungsprogramme gibt es viele, jedoch sind einige Programme effektiver als andere. Vor allem im Bereich der Bildbearbeitung und Social-Media-Inhalte kann das passende kostenlose Bildbearbeitungsprogramm einen entscheidenden Unterschied machen.

Es ist lohnenswert, ein qualitativ hochwertiges Desktop-Bildbearbeitungsprogramm zu nutzen. Zudem solltest du dich über kostenlose Bildbearbeitungs-Apps informieren. Egal, ob du am Schreibtisch arbeitest oder außer Haus bist - mit diesen Hilfsmitteln kannst du deine Fotos optimal für das Veröffentlichen vorbereiten.

Was ist ein Bildbearbeitungsprogramm?

Ein Bildbearbeitungsprogramm ist im Wesentlichen ein Computerprogramm, das dabei hilft Änderungen und Optimierungen an Fotos vorzunehmen. Diese Anpassungen können die Optimierung von Fotos, Retuschen oder beides umfassen. Es ist mittlerweile üblich, dass kostenlose Bildbearbeitungsprogramme Aufgaben automatisieren, die vorher von Hand gemacht wurden.

Ursprünglich war die Bildbearbeitungssoftware darauf ausgelegt, Fotos von Digitalkameras zu verändern. Doch seit ihrer Entstehung hat sich viel verändert. Dank kontinuierlicher Updates ist es nun sogar möglich, Bilder zu editieren, die mit Smartphones oder Tablets aufgenommen wurden. Deshalb sind auch kostenlose Bildbearbeitungs-Apps entstanden.

11 kostenlose Bildbearbeitungsprogramme für den Computer

Es besteht sicherlich Diskussionsbedarf darüber, welche das beste kostenlose Bildbearbeitungsprogramm ist. Hier sind 11 Bildbearbeitungsprogramme für den Desktop, die du kostenlos herunterladen kannst.

Bildbearbeitungsprogramm

1. FotoWorks XL 2

FotoWorks XL ist eine umfassende Bildbearbeitungssoftware, die sich durch ihre Benutzerfreundlichkeit und Vielseitigkeit auszeichnet. Sie bietet eine gute Auswahl an Werkzeugen und Funktionen, die Benutzern helfen ihre Fotos auf professionellem Niveau zu bearbeiten.

Das FotoWorks XL 2 Bildbearbeitungsprogramm hier unterstützt verschiedene Dateiformate und kann bearbeitete Bilder in hoher Qualität speichern. Diese Software ist eine gute Wahl für alle, die nach einer anwenderfreundlichen, aber leistungsstarken Bildbearbeitungssoftware suchen, die eine Vielzahl von Funktionen hat.

2. Paint.Net

Paint.Net bietet eine hohe Flexibilität bei der Nutzung eines Fotoeditors. Eine herausragende Funktion ist die Möglichkeit, die Benutzeroberfläche des Programms anzupassen. Das Programm stellt viele Tools bereit, darunter Pinsel- und Bleistiftwerkzeuge, Textwerkzeuge und den Klonstempel. Experimentiere mit Effekten und Ebenen, um deine Bilder noch ansprechender zu gestalten.

Die Grundversion der Software ist mit den Formaten DDS, BMP, TGA und JPEG kompatibel. Zusätzlich kannst du auch kostenlose Plug-Ins herunterladen. Diese erweitern den Umfang der verfügbaren Werkzeuge und machen die Software kompatibel mit weiteren Arten von Fotodateien.

3. Artweaver Free

Artweaver Free zeichnet sich durch seine besonders benutzerfreundliche Oberfläche aus und hat im Vergleich zu anderen Programmen seiner Art viele Funktionen. Die Software eignet sich ideal für das Hochladen von Bildern von einer Digital-Kamera oder das Scannen von Bildern zur Verwendung auf dem Computer. Unterstützte Dateiformate umfassen unter anderem JPG, TIF, GIF, PNG oder PSD.

Neben den Standardwerkzeugen, die in der besten kostenlosen Fotoeditor Software verfügbar sind, punktet Artweaver auch mit einigen einzigartigen Funktionen, die anderswo schwer zu finden sind. Mit diesem Bildbearbeitungsprogramm für die Bildbearbeitung kann man seine Farbpaletten-Layouts anpassen, Bildkompositionen gestalten und oft Funktionen abspeichern. Artweaver Free bietet ähnlich wie Krita die Möglichkeit, Bilder im Vollbildmodus zu optimieren und zu bearbeiten.

4. PhotoScape

Falls Anwenderfreundlichkeit für dich wichtig ist, könnte PhotoScape das Richtige sein. Diese Software gibt einfachen Zugang zu vielen Bearbeitungsfunktionen wie der Erstellung von GIFs, der Ansicht, dem Zusammenfügen und dem Editor. Du kannst eigene Elemente hinzufügen oder auf die im Programm enthaltenen zurückgreifen, sowohl für Text als auch für Objekte.

Die Bearbeitungsfunktionen umfassen Pinselwerkzeuge, die besondere Foto-Effekte erzeugen, wie das Entfernen von Flecken und roten Augen oder ein Stempelwerkzeug. Zusätzlich kann man Bilderrahmen nach eigenen Vorlieben anpassen, indem du Ränder, Linien und sogar Abrundungen veränderst.

5. inPixio Photo Editor

Wenn es um eine unkomplizierte Methode zur Erstellung von Bild-Inhaltsblöcken geht, ist der inPixio Photo Editor die optimale Wahl. Mit seinen Voreinstellungen und Rahmen eignet er sich besonders gut für Anfänger. Zu den Bearbeitungsfunktionen gehören die Anpassung der Helligkeit eines Fotos sowie das Freistellen. Unterstützte Fotodateiformate umfassen TIFF, JPG und PNG. Als zusätzlichen Bonus hat inPixio das sofortige Teilen bearbeiteter Bilder auf Twitter.

6. Adobe Photoshop Express

Adobe bietet die bemerkenswerten Funktionen in der Photoshop Serie in Form von Photoshop Express kostenlos an. Im Vergleich zu vielen anderen Programmen erlaubt diese Software die Bearbeitung von Webcam-Aufnahmen. Mit einem einzigen Klick hast du Zugang zu Features wie der Entfernung roter Augen, dem Freistellen und der Bildkorrektur. Verleihe deinen Bildern mit einem Klick einen Retro-Look oder füge Körnung hinzu. Zudem kannst du einfach zwischen dem Originalfoto und deiner bearbeiteten Version hin- und herschalten.

Ein exklusives Bonus-Tool, das nur von Photoshop Express angeboten wird, ist gut für die individuelle Anpassung der Intensität jedes Bildes. Dadurch kannst du spielend die Dynamik und Sättigung deiner Fotos verbessern.

7. GIMP

GIMP zählt zu den begehrten kostenlosen Bildbearbeitungsprogrammen. Im Einklang mit Paint.Net stellt GIMP Erweiterungen zur Verfügung, die heruntergeladen werden können, um zusätzliche Bildbearbeitungsfunktionen und Fotoformate verwenden zu können. Einige dieser Plug-Ins werden von GIMP-Nutzern entwickelt, welche exakt wissen, was für Funktionen von anderen Anwendern gewünscht werden. Die Software unterstützt auch ohne zusätzliche Plug-Ins Formate wie JPG, PNG, TIFF, GIF und PSD.

Die Foto-Bearbeitung mit GIMP ist für Anfänger nicht ganz einfach, da auf der Arbeitsfläche unzählige Buttons und Funktionen sind, welche dem Einsteiger zunächst mal nichts sagen. Dadurch erhältst du nur schwer Zugang zu allen notwendigen Funktionen und Bearbeitungstools. Oft werden Vergleiche zwischen GIMP und Photoshop gezogen, da sie nahezu identische Funktionen haben. Zusätzlich können die meisten Add-ons, die für Photoshop verfügbar sind, auch mit GIMP verwendet werden.

8. Pixlr X

Pixlr X ist möglicherweise nicht so bekannt wie andere Bildbearbeitungsprogramme, aber nützlich um deine Vorstellungen erfolgreich zu verwirklichen. Diese Software zeichnet sich durch ihre Nutzerfreundlichkeit aus, besonders wenn man nicht viel Erfahrung in der Bildbearbeitung hat. Sie wird oft für schnelle Bearbeitungen genutzt und eignet sich besonders gut für Anpassungen von Farben, Helligkeit und Belichtung. Zu den grundlegenden Werkzeugen gehören Pinsel und Klonstempel, die Retuschen einfach machen.

9. Krita

Mit Krita für Windows-, Linux- und Apple-Desktops stehen dir erweiterte Bildbearbeitungsfunktionen zur Verfügung. Während des Bearbeitungsprozesses kannst du die Werkzeuge neben deinem Bild platzieren. Alternativ besteht die Option, dein Bild mit der Tabulatortaste in der Vollansicht zu öffnen. Viele Anfänger finden dies als eine einfachere Methode, Fotos zu bearbeiten. Die verfügbaren Bearbeitungswerkzeuge umfassen Filter, Mischmodi, Zeichenwerkzeuge sowie Symmetrie- und Maskierungstools.

10. Movavi Picverse

Movavi Picverse konzentriert sich hauptsächlich darauf, unerwünschte Elemente von deinen Fotos zu entfernen. Es erleichtert die Retusche mehrerer Bilder und erlaubt es dir, Objekte von einem Foto in ein anderes Bild zu kopieren und einzufügen. Die Software bietet zudem Funktionen zur Ein-Klick-Bearbeitung, mit welchen man spielend leicht Titel, Bildunterschriften und andere Textelemente hinzufügen kann. Ebenfalls kann man auch Kontrast oder Sättigung seiner Fotos mit Leichtigkeit anpassen. Eine vollautomatische Strukturierung und Organisation von Bildern ist ebenfalls in Movavi Picverse eingebaut.

11. PhotoDirector Essential

Für eine professionelle Bearbeitung empfehlen wir PhotoDirector Essential. Besonders für Social-Media-Marketing ist es ideal, da es die Metadaten automatisch für dich sortiert. Die Software verfügt sogar über Gesichtserkennungsfunktionen dank Künstlicher Intelligenz. Die Organisation deiner Fotos in Diashows, inklusive Hintergrundmusik, ist mit PhotoDirector Essential ganz leicht möglich.

Die Software hat leistungsfähige Bearbeitungsoptionen, angefangen von grundlegenden bis hin zu fortgeschrittenen Funktionen. Von Ebenenfiltern über Fotoanimation bis zur Erstellung von Panoramaaufnahmen stellt PhotoDirector Essential nahezu jede denkbare Bearbeitungsoption bereit.

12 kostenlose Bildbearbeitungsprogramm-Apps

Es bringt viele Vorteile mit sich, Fotos auch außerhalb deines Arbeitsplatzes mit Apps zu bearbeiten. Unten sind die 12 besten kostenlosen Bearbeitungs-Apps aufgeführt, die dir dabei helfen können.

Bildbearbeitungs-Apps

1. Instasize

Empfohlen für die Bearbeitung von Bildern für Social Media Seiten ist Instasize eine hervorragende Bildbearbeitungs-App. Verwendest du sie zum Beispiel für das Bilder Hochladen auf die Instagram Seite, erfolgt automatisch eine Anpassung der Größe. Instasize bietet zudem das Ändern der Hintergrundfarbe von Bildern und unterstützt die Erstellung von Bildkompositionen und Collagen. Die App bietet sogar die Möglichkeit, ein Bild aufzunehmen und es gleich danach zu bearbeiten.

2. Photolemur 3

Photolemur 3 ist eine oft übersehene, aber äußerst nützliche Bildbearbeitungs-App. Mithilfe von Künstlicher Intelligenz verbessert sie Fotos auf beeindruckende Weise. Eine besondere Funktion dieser Software liegt in der Gesichtsbearbeitung auf den Bildern. Die App kann sogar so eingestellt werden, dass sie jedes hochgeladene Foto analysiert. Dabei korrigiert sie nicht nur Überbelichtung, sondern stellt auch fehlende Fotoelemente im Originalbild wieder her.

3. Adobe Lightroom CC

Adobe Lightroom CC bietet alle notwendigen Funktionen für mobile Bildbearbeitung. Besonders vorteilhaft ist diese App für den Verkauf von Produkten in deinem Online-Unternehmen. Durch die integrierte Kamerafunktion hast du Kontrolle über Verschlusszeit und Fokus. Sie unterstützt RAW-Dateien für professionelle Bearbeitung. Außerdem hilft das Programm beim Hinzufügen von Wasserzeichen zu Fotos und gewährleistet volle Kontrolle über Belichtungseinstellungen.

4. Snapseed

Snapseed ist als eine Bildbearbeitungs-App von Google konzipiert und steht sowohl für Android-Geräte als auch iPhones zur Verfügung. Mit dieser Anwendung ist die Bearbeitung von Fotos so einfach wie eine Fingerbewegung, und viele gute Bearbeitungsoptionen lassen sich auswählen.

In der App im Bearbeitungsmenü stehen voreingestellte Looks zur Verfügung, darunter optimales Finish, Porträt, und Stimmungen nach Tageszeit. Zu den App-Standardtools gehören auch Optionen für Schwarzweißfotos, und du hast die Möglichkeit, jedem Foto seinen eigenen Stil zu verleihen. Wie bei den meisten hochwertigen Bildbearbeitungs-Apps kannst du auch Textstile und verschiedene Rahmen hinzufügen.

Snapseed zeichnet sich zudem durch einige einzigartige Fotobearbeitungsfunktionen aus, die nicht jede App bietet, wie Korrekturpinsel, Perspektive, Struktur, Schärfe oder HDR-Effekt. Ein Nachteil von dem Bildbearbeitungsprogramm ist, dass sie ausschließlich für JPG und DNG entwickelt wurde.

5. Lens Distortions

Viele Profi-Fotografen nutzen die Lens Distortions-App, die über Funktionen verfügt, um Fotos mit Verzerrungseffekten zu versehen. Dazu gehören Blitzeffekte, Glanzlichter und Farbfilter. Diese App erlaubt es, die Schärfentiefe und Brillanz von Fotos anzupassen.

Lens Distortions ist speziell für Landschaftsfotografen eine äußerst nützliche App. Ihre Filter sind ideal für die Bearbeitung von Fotos unter verschiedenen Bedingungen wie Regen, Schnee, Nebel und intensiver Sonneneinstrahlung.

6. VSCO

VSCO bietet intuitive Bearbeitungsfunktionen, die alle notwendigen Anpassungen beinhaltet. Zu den zahlreichen Features gehören Belichtung, Kontrast und Farbton. Außerdem kannst du Fotos gezielt mit Effekten wie Körnung, Verblassen oder Schärfung gestalten. Auch wenn die Korrektur für die Haut eingeschränkt ist, erfüllt sie ihre Aufgabe effektiv. Benutzer schätzen die App besonders dafür, dass dieselben Funktionen immer wieder ausgeführt werden können. Es ist ganz einfach möglich einen Funktionsablauf zu sichern und automatisch auf andere Fotos anzuwenden.

7. Bonfire

Unter Android-Nutzern erfreut sich die Bildbearbeitungs-App Bonfire großer Beliebtheit. Mit einem Umfang von 110 Filtern ist es möglich, jedes Foto individuell anzupassen. Ein besonders fortschrittlicher Filter verwandelt gewöhnliche Aufnahmen in Aquarellgemälde. Zusätzlich hilft die App bei einem direkten Vergleich zwischen dem Originalfoto und der bearbeiteten Version, was dir die Möglichkeit gibt, deine Bearbeitungen vor dem Speichern zu überprüfen.

6. Apple Photos

Für iOS-Nutzer bietet die Apple Photos-App eine ausgezeichnete Bildbearbeitungsoption. Mit der "Live Photos"-Funktion kannst du Bilder aufnehmen und sofort Belichtungseinstellungen korrigieren. iPhone Pro-Nutzer haben sogar die Option, den Weißabgleich anzupassen und Schatten aufzuhellen. Zusätzlich gibt es zahlreiche Möglichkeiten für Farbkorrekturen.

9. PicsArt

PicsArt bietet viele nutzerfreundliche Bearbeitungsoptionen. Mit dieser App ist es leicht, mehrere Kopien von Fotos gleichzeitig zu bearbeiten und zu betrachten. Die Tools beinhaltet Funktionen wie Freistellung, Größenanpassung, Bewegungseffekte, Stempel und Dispersionseffekte. Zusätzlich hat PicsArt auch Möglichkeiten zur Porträtbearbeitung, einschließlich Autokorrektur, Gesichtskorrekturen und Weichzeichnungspinsel. Die App stellt ebenfalls Werkzeuge bereit, um Unreinheiten, Hauttöne, Haare, rote Augen, Augenfarben und Zahnaufhellung zu bearbeiten.

10. BeFunky

BeFunky bietet eine große Auswahl an Bildbearbeitungsfunktionen. Es ist nicht nur ideal für Standardbearbeitungen, sondern auch für die Retusche von Fotos. Diese umfassen Optionen wie das Ändern der Augenfarbe, das Beseitigen von Unreinheiten oder Falten, das Aufhellen der Zähne und die Rote-Augen-Korrektur. Darüber hinaus gibt es eine Funktion, mit welcher man das Gesicht schminken kann, einschließlich Eyeliner und Lippenstift. Die App macht es ebenfalls sehr einfach, Fehler in der Bildbearbeitung zu korrigieren, denn mit nur einem Tastendruck kann man die letzte Version des Bildes herstellen.

11. PicLab

Die Bildbearbeitung mit der App PicLab erfreut sich bei vielen Benutzern großer Beliebtheit. Die App bietet gute Funktionen, darunter Overlays, Freistellen und Filter. Mit den Overlay-Funktionen kann man seinen Bildern Texturen hinzufügen, Formen einfügen, die Belichtung ändern sowie verschiedene Schriftarten und Sticker verwenden.

12. Inshot

InShot ist eine Bildbearbeitungs-App, die Photoshop ähnelt. Trotz der eingeschränkten Funktionen in der kostenlosen Version bietet sie dennoch zahlreiche Bearbeitungsoptionen. Ein herausragendes Merkmal dieser App ist die Anwendung von Künstlicher Intelligenz, um exklusive Bearbeitungsfunktionen zu bieten.

Ist Photoshop was für mich?

Die Entscheidung liegt ganz bei dir. Überlegst du, ob du die beste kostenlose Bildbearbeitungssoftware nutzen solltest oder dich lieber für Photoshop was etwas kostet entscheiden möchtest? Die Wahl zwischen ihnen hat ihre Vor- und Nachteile und hängt ab davon, warum du Bildbearbeitung machst und wie erfahren du darin bist. Dennoch ist es nicht zwingend erforderlich, Photoshop zu verwenden, um hochwertige Bilder zu erstellen, auf die man stolz sein kann. Es gibt Software und mobile Apps, die genauso effektiv sind und oft einfacher zu handhaben sind. Wenn du Bildbearbeitung nicht regelmäßig und in professionellem Stil durchführst, könnte Photoshop möglicherweise zu kompliziert für deine Bedürfnisse sein.



Grundlegende Bildbearbeitungen sind heutzutage mit zahlreichen kostenlosen Softwarelösungen oder Apps möglich. Für Gelegenheitsnutzer ist es nicht unbedingt notwendig auf Photoshop zurückzugreifen, um ihre Fotos zu optimieren. Vielmehr bietet ein Fotoeditor eine Alternative, die einfach zu handhaben ist und keine speziellen Kenntnisse im Bereich Profifotografie erfordert.

Um den täglichen Anforderungen der Bildbearbeitung gerecht zu werden, ist es hilfreich und wichtig, eine Software zu wählen, die die Arbeit effizienter gestaltet. Viele kostenlose Bearbeitungsprogramme sind bedienerfreundlich und leicht zu lernen. Einige wurden sogar gezielt für Nutzer von Social-Media entwickelt, ein Aspekt, der bei einer Profil-Bildbearbeitung wie mit Photoshop nicht im Mittelpunkt steht. Diese Programme manchen es dir leicht, Bilder und Fotografien in etwas Spezielles und Besonderes zu verwandeln.